Archiv für den Monat: Februar 2015

Bilder in einem E-Book für Apples iBooks

Mir wurde schon vor zwei Wochen folgende Frage gestellt:
“Ich mache ein Bilderbuch mit iBooks Author und bin mir nicht ganz im Klaren, welche Dateigröße beim Hochladen sinnvoll ist, damit die Bilder bildschirmfüllend und schön scharf sind, auch bei verschiedenen Tablets?”

Meine Antwort könnt ihr im Projekt E-Book lesen.

SF33 – Lost in Translation

That’s all he said?

Während Daniel im Rosa Slip symmetrisch auf auf dem Bett liegt, versucht Paula, Bill „Fucking“ Murray zu erreichen, um ihm einen asymmetrischen Oscar für seinen Werbespot als Zeitreisender zu überreichen. Guess who made a new podcast? Der Spätfilm wandelt mit Jetlag durch Tokyo und entdeckt dabei goldene Himbeeren, rassistische Tendenzen, einen doppelten Diss gegen Roger Moore, Phoneme, lauter Hintern, eine unterschwellige Liebe und die Langsamkeit. Hoffentlich ohne in ein Übersetzungsdilemma zu geraten, haben wir Lost in Translation besprochen.

 

Zu hören gibt’s das dann wieder im Spätfilm.

Die Freiheit unserer Kinder

Beim letzten WRINT Realitätsabgleich rantete Holgi gegen die Eltern von heute, die ihren Kindern keine Bewegungsfreiheit mehr lassen. Das hatte ich schon fast wieder vergessen, da spülte mir Twitter als Nachtisch eine Grafik in die Timeline, in der man sieht, wie sich der Aktionsradius von Kindern innerhalb von vier Generationen verkleinert hat. Das ganze basiert auf EINER Stichprobe, ist also nicht gerade aussagekräftig, aber nehmen wir das einfach mal als Ausgangsbasis … Ist es wirklich so, dass wir unsere Kinder überbeschützen? War früher alles besser? Waren wir „in allem schon mal weiter“, wie Holgi sagte? Oder gibt es vielleicht Gründe, unsere Kindern nicht mehr herumstreunern zu lassen wie früher? Gründe, die vielleicht gar nicht so doof und so helikopterelterlich sind?

Meine Antworten könnt ihr in der Perspektiefe lesen.

SF32 – Kettenbrief

Zwei Fragen zur Traumbesetzung und Genres, hoch im Licht.
Vier Fragen zu schlechten Filmen, Videospielen, Soundtracks und DVDs, in ihren Hallen aus Stein.
Fünf Fragen zu Film-Charakteren und deutschen Filmen, den Filmjahrzehnten, Filmszenen und Remakes, ewig dem Tode verfallen.
Elf Fragen der Second Unit auf ihrem dunklen Thron, im Lande Podcast, wo die Mikros ruhn.
Elf Fragen, sie zu finden, sie alle zu lesen und ewig zu beantworten. Im Lande Podcast, wo die Mikros ruhn.

Zu hören gibt’s das im Spätfilm.

SF31 – The Godfather

An offer he can’t refuse

In einem zweienhalbstündigen Zoom-Out streicheln wir Katzen wie echte Mobster, legen Pferdeköpfe und schusssichere Westen in Lego-Movies, protestieren gegen die Verunglimpfung von Frank Sinatra, finden den Garten Eden auf Sizilien und behaupten den Film gesehen zu haben, obwohl das wahrscheinlich gar nicht der Fall ist. Mit anderen Worten: Wir haben den Paten besprochen. Es war nicht persönlich, just Business.

 

Mehr gibt’s im Spätfilm.