Archiv für den Monat: Dezember 2013

SF14 - Heat

SF14 – Heat – Podwichteln

Der Spätfilm hat sich dieses Jahr am Podwichteln beteiligt. Das heißt, dass ihr zu Weihnachten eine Folge von jemand anderem präsentiert bekommt als von uns:

 

Wichtel 1-3 verfolgen Al Pacino und Robert de Nino auf einer Verfolgungsjagd durch L.A. Während dieser spannenden Jagd unterhalten Sie sich über Michael Mann und seine Versuche diesen Epos auf die Leinwände zu bringen, die Einordnung von Heat in die jetzige Zeit und ob solche Geschichten überhaupt noch in diese unsere Zeit passen.

Weiter geht’s im Spätfilm

Screenshot: Soundcloud

Update des Soundcloudarchivs

Podcasts sind lang. Das stellt für manche dei größte Einstiegshürde da. Nicht jeder hat Zeit oder Lust eine oder eineinhalb Stunden zuzuhören. Ich kann euch das trotzdem nur empfehlen: beim Fahrradfahren, Joggen, Einkaufen, Wäsche aufhängen, abhängen, bügeln und legen, beim Wohnungsputz oder beim Einschlafen eignen sich Podcasts ganz hervorragend. Für alle, die dennoch keinen Sinn dafür haben, habe ich mal das Soundcloud-Archiv des Spätfilms etwas geupdatet. Zu jeder Folge findet ihr dort einen Soundschnipsel, in dem wir uns mit einem Aspekt des jeweiligen Films auseinandersetzen. Hört mal rein, vielleicht kommt ihr ja auf den Geschmack:

Soundcloudarchiv des Spätfilms.

SF13 - It's a wonderful Life

SF13 – It’s a Wonderful Life – Das große Weihnachtsspecial

Klingelt mit den Glöckchen: Es ist Weihnachten und wir wollen den Engeln Flügel verleihen. Oh, da ist uns etwas Copyright ausgelaufen, das müssen wir schnell mit dem Stoff, aus dem Tragödien sind, aufwischen. Wischt euch die Tränen weg bei diesem total tollen Fantasy-Trash. Denn das Leben ist schön und deshalb bekam It’s a Wonderful Life von Paula und Daniel auch viele Filmwertpunkte.

Mehr gibts im Spätfilm.

Screenshot von Everything wrong with the Hobbit auf YouTube

Es ist was Faul im Staate Mittelerde

Sie wandern wieder! Kleine haarige Füße laufen ohne jedes Schuhwerk durch einen fernen – da virtuellen – Kontinent. Die Rede ist natürlich vom Hobbit, der mit seinen 14 Zwergenhomies durch Mittelerde latscht. Für meine Generation ist es nun schon fast eine Weihnachtstradition, einen Beutlin mit krausem Haar und leuchtendem Schwert im Kino zu bewundern. zum fünften Mal binnen 12 Jahren lockt uns Peter Jackson damit in die Kinos.
Dabei ist nicht alles der Herrscherring, was golden glänzt. Schon in den „alten“ Filmen um Frodo und Co. gab es manchen Schnitzer, wie die wackelnden Styroporfelsen in „Die Gefährten“, Sams unsäglich kitischiger Abschlussmonolog in „Die zwei Türme“ oder die gefühlten 20 Enden von „Die Rückkehr des Königs“.

Das zu zeigen hat sich CinemaSins, einer meiner liebsten YouTube-Kanäle zur Aufgabe gemacht. Bei fast jeder seiner „Everything wrong with…“-Videos muss ich Tränen lachen. Doch das Schönste ist, dass der Schöpfer der Sins selbst ein großer Mittelerde-Fan ist und nicht nur eine heimliche Liebe für Gandalf hegt, sondern auch schon mal mit sich selbst diskutiert, ob er den Filmen denn gerecht geworden ist. Denn wenn erst einmal wieder die Pfeiffen und die Zauberstäbe gezückt werden, dann hat uns Peter Jackson sowieso gefangen, auch wenn er eine noch so kurze Geschichte auf 9 Stunden Kino streckt…

Hunde, die sich schütteln

Hunde, die sich schütteln

Es muss nicht immer die ganz große Kunst sein. Es muss nicht immer um epische Erzählbögen, wie bei Doctor Who gehen und es muss sich nicht immer alles um Katzen oder deine Mutter drehen. Manchmal reicht auch eine Kleinigkeit. Bei aller Bescheidenheit und in tiefster Demut. Manchmal reichen auch Hunde, die sich schütteln.

Viel Spaß beim Video der Woche und eine schöne Adventszeit.

Entdeckt vor geraumer Zeit auf dem Kraftfuttermischwerk.

Demut

Demut

Ich habe einen sehr langen Blogpost zur Demut geschrieben, in dem ich die Texte zur Demut von Haltungsturnen, wirres.net und anmut und demut analysiere. Am Ende gebe ich dann noch meinen eigenen Senf dazu. Das ganze ist so episch lang, dass ihr auch nur das Fazit lesen könnt, falls euch die Zeit fehlt…
Mehr gibt es auf der Perspektiefe.

Monster AG

SF12 – Die Monster AG

Monster AG

Eine äußerst naturgetreue Abbildung eines gewissen Monsters

Nachdem die Stadtbücherei Frankfurt dann doch mal irgendwann den Film rausgerückt hatte, konnten Paula und ich uns mal wieder auf unser Sofa/“Studio“ setzen und eine Folge des Spätfilms aufnehmen. Mit der Monster AG machten wir das Dutzend voll und gingen nicht nur der Frage nach, was eigentlich die Faszination von Pixar ausmacht, sondern diskutierten auch, was eigentlich zu einem guten Kinderfilm gehört. Unsere geistigen Ergüsse findet ihr folgerichtig im Spätfilm.

Kids React to Gay Marriage

Kinder und die Homoehe

Aus der inoffiziellen Kategorie dieses Blogs „viraler Content, der schon so alt ist, das alle Symptome längst wieder abgeklungen sind“ präsentiere ich euch heute dieses Video von verschiedenen alten Kindern, die ihre Meinungen zur Homoehe äußern.

„I’m just new to the concept“

Ich bin übrigens ein absoluter Fan von der aufgeweckten Kleinen, die total logisch folgert, dass sie Christin ist und kein Problem mit der Homo-Ehe hat, also scheint das Christentum und die Homosexualität doch kein Widerspruch zu sein. Aber auch der Junge rockt, der klarmacht, dass es ein Unding ist, dass manchem Menschen in US-Staaten ziehen müssen, in denen Tornados wüten, bloß weil sie jemanden vom gleichen Geschlecht heiraten wollen.

Hingegen finde ich, dass der kleine homophobe Junge mit den diabolischen Augenbrauen etwas vorgeführt wird. Man hätte ihm etwas mehr Raum einräumen sollen. Damit er erklären kann, warum er so denkt. Wahrscheinlich kann er das nicht, aber ein „hat Mama gesagt“ oder etwas ähnliches hätte man bestimmt noch von ihm erfahren können…